unsere

Künstler

Unser Programm 2023 kombiniert bereits bekannte Gesichter mit neuen Talenten, die auch international bekannt sind. Die Liste an DJs und Künstlern wird in den nächsten Monaten noch laufend ergänzt.


Stefano May


Der in Italien, geborene Sänger, Songwriter und Klaviervirtuose begeisterte sich schon früh für die Musik und begann im Alter von sieben Jahren mit einer klassischen Klavierausbildung. Stefano möchte die Menschen durch die Kraft der Musik zusammenbringen. Indem er seine Gaben mit anderen teilt, gibt er ihnen die Möglichkeit, dasselbe zu tun. “Musik ist dazu da, die Seele zu heilen. Menschen finden Gemeinsamkeiten in der Musik, die sie hören, und jedes Lied hat die richtige Zeit und den richtigen Ort für jeden seiner Zuhörer.” Sein Video “Find My Way” entstand als musikalische Hommage an die Motown-Welt, die Stefanos Musikgeschmack und -sound seit seiner Kindheit stark beeinflusst hat. Thematisch wurde der Song von seiner Mutter inspiriert, die Stefano dazu erzogen hat, große Träume zu verfolgen und seine Gaben mit Stärke, Geduld und herzlicher Hingabe zu teilen.

Ben Manson


Ben Manson ist ein französischer DJ und Produzent mit Sitz in Paris.  Er begann seine Karriere 1998 während der Pariser Modewoche und hatte eine 8-jährige Residency im Queen Paris, gefolgt von vielen anderen (wie La Demence, Scream, Green Komm).  Seit einigen Jahren ist Ben auch als Gründer der Pariser Massive-Partys bekannt: LESS DRAMA MORE TECHNO, TECHNOSTERONE, JIM und das CSD-Festival. Im Frühjahr 2021 gründete er sein eigenes Label LDMT RECORDS, um neue Talente der internationalen Queer-Szene mit Tunes von Nu Disco bis hin zu rohem Deep und hypnotischem Techno zu fördern. Der beste Weg, seinen Sound zu beschreiben, ist: ein süßer Schmelztiegel aus hypnotischem, groovigem, rohem Tribal und Nu Techno.

unsere Cruise Hostess


Nina Queer


Schon auf unseren ersten beiden Kreuzfahrten war sie Mutter alle vergnügungssüchtigen Matrosen. Morgens begrüßte sie die noch verkaterten Frühstücksgäste über die Lautsprecher und erinnerte genussvoll an all die Verfehlungen und Exzesse der letzten Nacht. Am Tag bestach sie beim Glamourquiz mit ihrem Wissen aus der Welt der A, B und C Sternchen. Nachmittags sortierte sie bei den Poolspielen die Links- und Rechtsträger oder leitete trinkfest Ausflüge zu Weinverkostungen, wobei sie nachts trotzdem fast senkrecht hinter dem DJ-Pult stand. Bekannt aus dem Fernsehen (Frauentausch, Central Comedy), Radio (Energy) und für ihre Bücher und Parties wird sie auch 2023 dafür sorgen, dass Zucht und Ordnung ein Fremdwort bleiben und jeder Topf einen Deckel findet. 

djPoppyDownes


djPoppyDownes ist ein in Chicago ansässiger DJ, dessen Leidenschaft es ist, zu unterhalten, zu vermitteln und Tanzflächen auf der ganzen Welt zu inspirieren.  Er mischt klassische und obskure Disco-Beats mit Hits aus allen Epochen und schafft so eine Stimmung, die Individualität feiert, Inklusivität fördert und Queerness willkommen heißt. “Ich liebe es, die Tanzfläche zu einem Ort zu führen, an dem die Leute ihre Probleme hinter sich lassen können, eine Verbindung zu jemandem herstellen und sich frei ausdrücken können.”

Rainer Bielfeldt


Mit seinem ersten Soloalbum “Nachtzug” eroberte Rainer Bielfeldt Anfang der 90er Jahre das Herz der schwulen Community im Sturm. Für den Grenzgänger zwischen Chanson und Pop stand ein Versteck-Spiel niemals zur Debatte, und so sang er mit gelassener Selbstverständlichkeit über Männer, wenn er Männer meinte. Weder wurde bei ihm aus “Willi” eine “Lilli”, noch versuchte er mit dem neutralen “du” das Geschlecht seines Angebeteten zu verschleiern. Neben seinen Soloaktivitäten arbeitete er auch regelmäßig als Komponist und Pianist mit anderen Künstlerinnen und Künstlern zusammen – so z. B. mit Gayle Tufts und Tim Fischer, denen er für viele Jahre auf der Bühne und im Studio zur Seite stand. Seit 2018 widmet er sich wieder voll und ganz seinen Soloprojekten und veröffentlichte seitdem zwei Alben. Neben einem Gala-Konzert wird Rainer auch einen Piano Abend mit queeren Klassikern in einer der Lounges geben.

Michael Schuller


Michael Schuller ist nicht nur unser charmanter Kreuzfahrtdirektor, sondern auch ein routinierter Zauberer. Der gebürtige Wiener war bereits 2022 die gute Seele der Spartacus Cruise und hatte stets gut gelaunt für jedes Anliegen ein offenes Ohr. In diesem Jahr wird er zusätzlich die Gäste auch mit seiner Zauberkunst zum Staunen bringen. Eine bunte Mischung aus Kabarett, Zauberkunst und Poetry Slam. 

DJ James Munich


James zählt zu den bekanntesten Gay DJs im süddeutschen & österreichischen Raum. Internationale Auftritte führten ihn u.a. zur Bear Week nach Sitges. Außerdem ist er ein Begriff als langjähriger Resident DJ beim CSD München und beim Pink Lake Festival am Wörthersee/Österreich. Mit über 12 Jahren ist sein ”PINK PARADISE” in München ein Begriff und die am längsten laufende Gay Party. Sein musikalisches Genre reicht von Circuit House, Pop, Dancefloor, Classics bis zu Party und Schlager.